Markus Pytlik

Viterma Nominierung Franchise-Partner des Jahres

ÖFV-Franchise-Awards 2022: Viterma Fachbetrieb als Franchise-Partner des Jahres nominiert

ÖFV-Franchise-Awards 2022: Viterma Fachbetrieb als Franchise-Partner des Jahres nominiert

Der ÖFV zeichnet die besten Franchise-Systeme und -Partner aus · Dieses Jahr ist Ing. Roland Schättle von Viterma als Partner des Jahres nominiert · Die Preisverleihung findet am 2. Juni statt

11. April 2022 – Der Österreichische Franchise-Verband zeichnet im Rahmen seiner Franchise-Awards jedes Jahr Franchise-Systeme und -Partner aus, die eine außerordentliche Leistung erzielt haben. Nachdem Viterma im Jahr 2020 die Trophäe als „Bestes Franchise-System“ mit nach Hause nehmen konnte, dürfen sich die Badexperten in diesem Jahr über eine weitere Nominierung freuen. Der Viterma Fachbetrieb Bad(t)raum – Ing. Roland Schättle GmbH hat Chancen auf die Trophäe als Franchise-Partner des Jahres.

Entscheidend bei der Vergabe der Franchise-Awards sind unternehmerische Leistung, Geschäftsentwicklung, Innovationskraft und die Führung von Mitarbeiter*innen und Partner*innen. Auch der Zusammenhalt im System, soziales Engagement und Nachhaltigkeit fließen in die Bewertung ein. Gekürt werden die Sieger im Rahmen der ÖFV Franchise-Gala, die am 2. Juni 2022 in der Burg Perchtoldsdorf stattfindet.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nach der Auszeichnung als Franchise-System des Jahres 2020 und der Nominierung für den Social Award 2021 erneut für die ÖFV Franchise-Awards in Betracht gezogen werden“, so Viterma-Geschäftsführer Marco Fitz. „Wir gratulieren unserem Fachbetrieb Bad(t)raum – Ing. Roland Schättle GmbH herzlich zur Nominierung und danken ihm für das außergewöhnliche Engagement zum Wohle des gesamten Viterma Franchise-Systems.“

„Die Nominierungen spiegeln die Franchise-Community wider: Große, internationale Systeme und Newcomer mit wenigen Standorten sind vertreten, bei den Branchen reicht die Bandbreite von Fachhandel über Fitness bis zu handwerklichen Angeboten“, erklärt ÖFV-Generalsekretärin Barbara Steiner.

Viterma Nominierung Franchise-Partner des Jahres

Informationen zu Viterma

Viterma ist ein Unternehmen, das sich auf qualitativ hochwertige Badsanierungen in einzigartiger Geschwindigkeit spezialisiert hat. Die Kernkompetenzen sind barrierefreie Badsanierungen und rutschhemmende sowie fugenlose Materialien. Zur Hauptzielgruppe gehören Personen ab 45 Jahren in Österreich, der Schweiz und Deutschland, die Wert auf schimmelfreie, langlebige und besonders pflegeleichte Materialien legen. Bislang wurden bereits mehr als 25.000 Bäder mit dem Viterma-System renoviert.

 

Informationen zum ÖFV-Award
Der ÖFV-Award ist eine begehrte Trophäe, die vom Österreichischen Franchise-Verband verliehen wird. Die Nominierten werden von einer hochkarätigen Jury mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik gekürt und die Gewinner im Rahmen der ÖFV Franchise-Gala am 2. Juni 2022 bekannt gegeben. Viterma wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach für den ÖFV-Award nominiert und schon mit den Titeln „Bestes Franchise-System Newcomer“, „Bester Franchise Partner“ und „Bestes Franchise-System“ ausgezeichnet.

 

Pressekontakt
Viterma AG – Markus Pytlik
Wiesentalstrasse 3, 9425 Thal, Schweiz
Tel.: +41 (0) 71 520 35 23 | E-Mail: markus.pytlik@viterma.com
Web: www.viterma.com | www.viterma-franchise.com

Viterma Franchise zu Gast bei Hallo Fokus und Franchise Rockstars

Viterma zu Gast in den Podcasts “Hallo Fokus!” und “Franchise Rockstars”

Viterma zu Gast in den Podcasts "Hallo Fokus!" und "Franchise Rockstars"

In den beiden Podcasts spricht Viterma Gründer und Geschäftsführer Marco Fitz darüber, wie der Durchbruch zum wahren Unternehmer zu schaffen ist und was das einzigartige Viterma Franchise-System auszeichnet.

Hochwertige Produkte aus eigener Fertigung, eine engpasskonzentrierte Strategie und ein innovatives Sanierungskonzept sind nur drei der zahlreichen Gründe für den riesigen Erfolg von Viterma. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren ein erfolgreiches Franchise-System im Handwerker aufgebaut und zählt damit zu den größten Anbietern von Badsanierungen im DACH-Raum. Das Viterma Franchise-Konzept eignet sich dabei sowohl für bestehende Handwerksbetriebe, die ein 2. Standbein suchen als auch für Quereinsteiger ohne marktspezifische Vorkenntnisse.

Nachdem Viterma Gründer und Geschäftsführer Marco Fitz im vergangenen Jahr bereits zu Gast im Podcast “Die Franchisejause” von Carina Dworak war, ist er nun zu Gast in den beiden Podcasts “Hallo Fokus!” und “Franchise Rockstars”. Dort spricht Marco Fitz zum einen über sein erfolgreiches Buch “Sei der Hammer, nicht der Nagel” und darüber, wie es möglich ist, den Durchbruch als wahrer Unternehmer zu schaffen. Darüber hinaus beleuchtet er auch darüber, was das Viterma Franchise-System auszeichnet und wieso es gerade jetzt Sinn macht, als Franchise-Nehmer durchzustarten.

Viterma Franchise zu Gast bei Hallo Fokus!
Viterma Franchise zu Gast bei Franchise Rockstars

Im Podcast “Hallo Fokus! spricht Marco Fitz über sein Buch “Sei der Hammer, nicht der Nagel – Dein Durchbruch zum wahren Unternehmer” und darüber, was einen wahren Unternehmer ausmacht und wie man selbst erfolgreich durchstartet.

Der Podcast ist auf folgenden Plattformen verfügbar:

Im Podcast “Franchise Rockstars” berichtet Marco Fitz über sein erfolgreiches Franchise-System Viterma. Er erklärt, was das System auszeichnet, worauf  stets geachtet wird, wie die Zielgruppe aussieht und wie man Partner werden kann.

Der Podcast ist auf folgenden Plattformen verfügbar:

Oder direkt hier im Spotify Webplayer anhören:

Oder direkt hier im Spotify Webplayer anhören:

Viterma-Franchise-Vertragsunterzeichnung

Vertragsverlängerungen in Brixlegg, Buchkirchen und Wels: Viterma Franchise-Partner verlängern um weitere 5 Jahre

Vertragsverlängerungen in Brixlegg, Buchkirchen und Wels: Viterma Franchise-Partner verlängern um weitere 5 Jahre

Die Verträge wurden während der jährlichen Strategiegespräche verlängert · Dies unterstreicht die hohe Qualität des Viterma Franchise-Systems · Die Vertragslaufzeit beträgt fünf Jahre

12. November 2021 – Im Rahmen ihrer jährlichen Strategiegespräche haben die Badsanierungsexperten von Viterma gleich drei Verträge mit Franchise-Partnern in Österreich verlängert. Karin Scholz und Hans Hußl vom Viterma Fachbetrieb Die-Bad-Bauer-GmbH in Brixlegg, Ing. Bmst. Bernhard Mayrhofer vom Viterma Fachbetrieb Vitalteam Bau GmbH in Buchkirchen und Thomas Haller vom gleichnamigen Viterma Fachbetrieb in Wels bieten ihren Kunden damit auch in den kommenden fünf Jahrendie hochwertigen und innovativen Badlösungen von Viterma an.

„Wir freuen uns sehr über die Vertragsverlängerungen unserer erfolgreichen Partner Karin Scholz, Hans Hußl, Ing. Bmst. Bernhard Mayrhofer und Thomas Haller“, erklärt Viterma Geschäftsführer Marco Fitz. „Damit sorgen wir gemäß unserem Leitsatz auch in den kommenden fünf Jahren gemeinsam dafür, die Lebensqualität unserer Kunden und Wegbegleiter nachhaltig zu verbessern“, so Fitz weiter.

Vertragsverlängerungen Viterma Franchise-Partner

 

Freuen sich über die Vertragsverlängerung: Tom Haller, Bernhard Mayrhofer, Karin Scholz & Hans Hußl (v.l.n.r.).

Die Verlängerungen der Partnerschaften bringen für alle Seiten Planungssicherheit für die kommenden Jahre mit sich und legt den Grundstein für die weitere Expansion der Marke. Zudem unterstreichen die Vertragsverlängerungen die hohe Qualität des Viterma Franchise-Systems, welches in der Vergangenheit bereits mehrfach mit dem österreichischen Franchise-Award ausgezeichnet wurde – zuletzt im Jahr 2020 als „Bestes Franchise-System Österreichs“.

„Wir sind sehr stolz darauf, auch in den kommenden fünf Jahren ein Teil der Viterma-Familie zu sein“, freut sich Ing. Bmst. Bernhard Mayrhofer. „Die Entscheidung, unseren bestehenden Franchisevertrag zu verlängern, ist uns nicht schwergefallen, da die Zusammenarbeit sehr gut funktioniert und wir mit den einzigartigen Renovierungslösungen von Viterma einen klaren Marktvorteil gegenüber unseren Marktbegleitern genießen“, fügen Karin Scholz, Hans Hußl und Thomas Haller hinzu.

Informationen zu Viterma
Viterma ist ein Unternehmen, das sich auf qualitativ hochwertige Badsanierungen in einzigartiger Geschwindigkeit spezialisiert hat. Die Kernkompetenzen sind barrierefreie Badsanierungen und rutschhemmende sowie fugenlose Materialien. Zur Hauptzielgruppe gehören Personen ab 45 Jahren in der Schweiz, Österreich und Deutschland, die Wert auf schimmelfreie, langlebige und besonders pflegeleichte Materialien legen. Bislang wurden bereits mehr als 25.000 Bäder mit dem Viterma-System renoviert.

Viterma Franchise Gewinn Magazin

Viterma im Franchise-Test des Wirtschaftsmagazins GEWINN

Viterma im Franchise-Test des Wirtschaftsmagazins GEWINN

In der Ausgabe 11/2021 hat das Wirtschaftsmagazin GEWINN Viterma einem Franchise-Test unterzogen.

Das Wirtschaftsmagazin GEWINN hat Viterma in seiner aktuellen Ausgabe (11/2021) einem Franchise-Test unterzogen. Dazu wurden Gespräche mit der Viterma Zentrale sowie unserem Franchise-Partner in St. Pölten, Ing. Thomas Jappel, geführt. Die Bewertung des GEWINN kann sich dabei durchaus sehen lassen – so erhält Viterma beim Punkt “Ausgereiftheit” die volle Punktzahl und wird auch was Preis/Leistung und Marktchancen angeht sehr positiv bewertet.

Viterma Franchise Gewinn Magazin
Der Franchise-Test von Viterma ist in der aktuellen GEWINN Ausgabe (11/2021) zu lesen.

Du möchtest ebenfalls erfolgreich als Selbstständige/r im eigenen Gebiet durchstarten? Dann ist das Viterma Franchise-System genau richtig für dich. Egal ob du bereits einen Installationsbetrieb hast und dir ein zweites Standbein aufbauen möchtest, oder ob du Quereinsteiger/in bist – mit uns bist du in einem zukunftsträchtigen Markt tätig und genießt zahlreiche Vorteile. Hier erfährst du alles zu den Vorteilen und Voraussetzungen.

Informationen zu Viterma
Viterma ist ein Unternehmen, das sich auf qualitativ hochwertige Badsanierungen in einzigartiger Geschwindigkeit spezialisiert hat. Die Kernkompetenzen sind barrierefreie Badlösungen und rutschhemmende sowie fugenlose Materialien. Zur Hauptzielgruppe gehören Personen ab 45 Jahren in der Schweiz, Österreich und Deutschland, die Wert auf schimmelfreie, langlebige und besonders pflegeleichte Materialien legen. Bislang wurden bereits mehr als 25.000 Bäder mit dem Viterma-System renoviert.

Pressekontakt
Viterma AG – Markus Pytlik
Wiesentalstrasse 3, 9425 Thal, Schweiz
Tel. CH: +41 (0) 71 520 35 23
E-Mail: markus.pytlik@markus-pytlik
Web: www.viterma.com | www.viterma-franchise.com

Viterma-Siegel-Deutscher Franchiseverband

Viterma ist ab sofort zertifiziertes Vollmitglied im Deutschen Franchiseverband

Viterma ist ab sofort zertifiziertes Vollmitglied im Deutschen Franchiseverband

Der Mitgliedschaft ging ein ausführlicher Systemcheck voraus · Sie unterstreicht die Qualität und Vertrauenswürdigkeit des Viterma Franchisesystems · Nach 3 Jahren erfolgt eine Rezertifizierung

2. August 2021 – Viterma gehört ab sofort zu den Vollmitgliedern im Deutschen Franchiseverband. Bislang war das auf hochwertige Badsanierungen spezialisierte Unternehmen als assoziiertes Mitglied im Spitzenverband der deutschen Franchisewirtschaft vertreten. Der Status als zertifiziertes Vollmitglied beweist einmal mehr die hohe Qualität und Vertrauenswürdigkeit des Viterma Franchisesystems und unterstreicht für Viterma die Wichtigkeit des deutschen Marktes für die weitere Expansion.

Für die Aufnahme als Vollmitglied müssen Franchisegeber zunächst einen ausführlichen Systemcheck durchlaufen, bei dem unter anderem der Franchisevertrag und das Franchisehandbuch, das Systemkonzept sowie die Produkte und Leistungen des Systems bewertet werden. „Wir sind stolz auf die Aufnahme als zertifiziertes Vollmitglied im Deutschen Franchiseverband“, so Viterma-Gründer Marco Fitz. „Die Zertifizierung bestätigt die hohe Zufriedenheit der bestehenden Viterma-Partner mit unserem System und zeigt Interessierten, dass eine Existenzgründung mit Viterma eine sichere und seriöse Sache ist.“

Bereits seit 2009 ist Viterma Mitglied im Österreichischen Franchise-Verband und wurde mehrfach mit dem Österreichischen Franchise-Award ausgezeichnet – zuletzt im Jahr 2020 mit der Ehrung als „Bestes Franchise-System Österreichs“. „Wir freuen uns sehr, mit Viterma einen erfolgreichen Player auf dem Markt der Badsanierungen gewonnen zu haben und Franchise-Interessenten einen zuverlässigen und erfolgreichen Partner vorstellen zu können“, erklärt Torben Leif Brodersen, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Franchiseverbandes.

Freut sich über die Vollmitgliedschaft im Franchiseverband: Viterma Gründer Marco Fitz

Viterma ist Vollmitglied im Deutschen Franchise Verband

Informationen zum Deutschen Franchiseverband
Der Deutsche Franchiseverband vertritt die Interessen der deutschen Franchisewirtschaft im wirtschaftspolitischen Umfeld – national wie international. Aktuell sind über 420 Franchisesysteme im Verband organisiert. Im Jahr 2020 erwirtschafteten die rund 900 in Deutschland aktiven Franchisegeber, gemeinsam mit knapp 140.000 Franchisenehmern und rund 750.000 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 135 Milliarden Euro. Weitere Informationen: www.franchiseverband.com

Informationen zu Viterma
Viterma ist ein Unternehmen, das sich auf qualitativ hochwertige Badsanierungen in einzigartiger Geschwindigkeit spezialisiert hat. Die Kernkompetenzen sind barrierefreie Badlösungen und rutschhemmende sowie fugenlose Materialien. Zur Hauptzielgruppe gehören Personen ab 45 Jahren in der Schweiz, Österreich und Deutschland, die Wert auf schimmelfreie, langlebige und besonders pflegeleichte Materialien legen. Bislang wurden bereits mehr als 20.000 Bäder mit dem Viterma-System renoviert.

Pressemitteilung im PDF-Format herunterladen

Pressekontakt
Viterma AG – Markus Pytlik
Wiesentalstrasse 3, 9425 Thal, Schweiz
Tel. CH: +41 (0) 71 520 35 23
E-Mail: markus.pytlik@viterma.com
Web: www.viterma.com | www.gesund-wohnen.com

Viterma im Interview mit Deutschem Franchiseverband

Vollmitgliedschaft im Franchiseverband: Interview mit Marco Fitz

Vollmitgliedschaft im Franchiseverband: Interview mit Marco Fitz

Viterma gehört zu den neuesten Vollmitgliedern im Deutschen Franchiseverband. Im Interview mit dem Verband erklärt Viterma Geschäftsführer Marco Fitz, weshalb man sich für die Vollmitgliedschaft entschieden hat.

Viterma gehört zu den neuesten Vollmitgliedern im Deutschen Franchiseverband. Der Mitgliedschaft ging eine Zertifizierungsprozess inklusive Systemcheck voraus, bei dem unter anderem der Franchisevertrag, das Franchisehandbuch, das Systemkonzept sowie die Zufriedenheit bestehender Partner und die Produkte und Leistungen des Systems bewertet werden. Im Interview mit Antje Katrin Priel vom Deutschen Franchiseverband erklärt Viterma-Gründer Marco Fitz, weshalb man sich für die Vollmitgliedschaft entschieden hat.

Vollmitgliedschaft im DFV: Viterma Geschäftsführer Marco Fitz

Sie sind Vollmitglied im Deutschen Franchiseverband und haben den damit verbundenen Systemcheck kürzlich absolviert. Warum ist die zertifizierte Mitgliedschaft im Deutschen Franchiseverband für Sie wichtig?

Marco Fitz:  Die Zertifizierung in Verbindung mit der Vollmitgliedschaft ist für uns vor allem auch mit Blick auf die weitere Expansion in Deutschland sehr wichtig, da es sich hier um ein anerkanntes Siegel für Qualität und Know How handelt. Die Prüfung durch ein unabhängiges Institut zeigt Franchise-Interessenten, dass es sich bei Viterma um ein hochqualitatives und vertrauenswürdiges Franchisesystem handelt und stellt mit Sicherheit auch ein wichtiges Entscheidungskriterium für Interessenten dar. Darüber hinaus zeigt die unabhängige Befragung unserer bestehenden Partner natürlich auch auf, dass diese mit unserem System sehr zufrieden sind.

Wie sehen Sie Franchising allgemein?

Marco Fitz: Franchising stellt eine hervorragende Möglichkeit dar, um ohne viel Risiko in die Selbstständigkeit zu starten. Frei nach dem Motto 1x gedacht, 1.000 x gemacht, erhalten Franchisenehmer ein erfolgreiches Konzept mit einer starken Marke, was Ihnen ermöglicht, sich innerhalb kürzester Zeit am Markt zu etablieren und schon nach kurzer Zeit tolle Erfolge zu verbuchen. Bei Viterma genießen die Partner ein familiäres Miteinander, denn Franchising lebt natürlich auch vom gemeinsamen Austausch und davon, dass alle gemeinsam an einem Strang ziehen.

Und wo sehen Sie besondere Chancen für Ihr Franchisesystem?

Marco Fitz: Das Viterma Franchise-System eignet sich sowohl für Quereinsteiger wie auch als zweites Standbein für bestehende Installations- und Handwerksbetriebe, welche von der kompletten Wertschöpfung des ganzen Badezimmers profitieren möchten. Die Hauptzielgruppe von Viterma sind Personen ab 45 Jahren, die schnelle und hochwertige Badlösungen wünschen oder ihr Badezimmer altersgerecht sanieren möchten. Unsere Partner arbeiten also in einem zukunftsträchtigen Markt, der aufgrund des demografischen Wandels auch weiter wachsen wird und somit in den kommenden Jahren ein enormes Potenzial bietet.

Was muss Ihr Wunschpartner mitbringen?

Marco Fitz: Unser idealer Wunschpartner oder Wunschpartnerin muss Motivation, Spaß, Empathie sowie eine Leidenschaft für den Verkauf und den Umgang mit Menschen mitbringen. Selbstverständlich legen wir auch Wert auf ein seriöses und sympathisches Auftreten, Zielstrebigkeit und Erfolgswille sowie Wirtschaftsverständnis und unternehmerisches Denken. Besonders wichtig ist uns jedoch, dass sich der oder die Interessentin mit der Unternehmensphilosophie von Viterma identifizieren kann.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Systemcheck?

Marco Fitz: Unsere Erfahrungen mit dem Systemcheck sind durchweg positiv. Besonders hervorheben möchten wir die professionelle und unbürokratische Abwicklung. Das gesamte Team stand uns stets bei allen Fragen zur Seite und hat somit eine ganz einfache Umsetzung für alle Beteiligten ermöglicht.

Herr Fitz, vielen Dank für das Gespräch.

Quelle:  Antje Katrin Piel / www.franchiseverband.com
Viterma klimaneutrales Unternehmen

Nachhaltig: Die Viterma Gruppe ist ab sofort klimaneutral

Nachhaltig: Die Viterma Gruppe ist ab sofort klimaneutral

Klimaschutz liegt den Badexperten am Herzen – Alle Viterma Fachbetriebe arbeiten nun klimaneutral – Mit hochwertigen Zertifikaten werden Wasseraufbereitungsprojekte in Afrika unterstützt

Thal, 7. Juni 2021 – Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind entscheidende Themen in unserer Gesellschaft und spielen in immer mehr Lebenslagen eine wichtige Rolle. Auch bei den Badexperten von Viterma genießen diese Bereiche einen hohen Stellenwert. Bereits seit 2017 arbeitet die Zentrale des Unternehmens klimaneutral, setzt mit einem eigenen Nachhaltigkeitsteam konkrete Projekte um und fördert das nachhaltige Denken und Handeln unter den Mitarbeitenden. Als Vorreiter der gesamten Branche hat Viterma nun einen weiteren Meilenstein erreicht, denn ab sofort arbeiten neben der Zentrale in der Schweiz auch alle Fachbetriebe in Österreich und Deutschland klimaneutral.

Für das Erreichen der Klimaneutralität haben die Viterma Fachbetriebe alle notwendigen Vorarbeiten geleistet. Dazu wurden ökologische Fußabdrücke für jeden Betrieb erhoben sowie Reduktionspotenziale geortet. Mit dem Kauf hochwertiger Klimaschutzzertifikate nach dem Gold-Standard kompensiert Viterma die emittierte Menge an CO2, damit diese an andere Stelle des Globus vermieden wird. Konkret werden in diesem Jahr Wasseraufbereitungsprojekte in Simbabwe und Sierra Leone unterstützt.

„Der Klimawandel gilt als eine der größten Herausforderungen unserer Zeit“, erklärt Viterma Geschäftsführer Marco Fitz. „Der weltweite Anstieg von Treibhausgasemissionen verstärkt die Erderwärmung und damit verbundene extreme Wettersituationen sowie die Bedrohung ganzer Ökosysteme. Wir sind uns unserer besonderen Verantwortung als Unternehmen gegenüber kommender Generationen bewusst und handeln auch dementsprechend.“

Mit der freiwilligen Kompensierung der Emissionen nach dem Kyotoprotokoll zählt Viterma zu den Vorreitern im Bereich des ökologischen und energieeffizienten Arbeitens. Im Zentrum des Handelns steht dabei immer der Leitsatz des Unternehmens. Dieser lautet: «Unsere Leidenschaft ist es, die Lebensqualität unserer Kunden und Wegbegleiter nachhaltig zu verbessern. Wir nennen das „Better Life“.»

Informationen zu Viterma
Viterma ist ein Unternehmen, das sich auf qualitativ hochwertige Badsanierungen in einzigartiger Geschwindigkeit spezialisiert hat. Die Kernkompetenzen sind barrierefreie Badsanierungen und rutschhemmende sowie fugenlose Materialien. Zur Hauptzielgruppe gehören Personen ab 45 Jahren in Österreich, der Schweiz und Deutschland, die Wert auf schimmelfreie, langlebige und besonders pflegeleichte Produkte legen. Bislang wurden bereits mehr als 20.000 Bäder mit dem Viterma-System renoviert.

Pressemitteilung im PDF-Format herunterladen

Pressekontakt:

Viterma AG
Markus Pytlik
Wiesentalstrasse 3, 9425 Thal, Schweiz
Tel. CH: +41 (0) 71 520 35 23  |  E-Mail: markus.pytlik@viterma.com
Web: www.viterma.com | www.viterma-franchise.com

Viterma Gründer im Interview mit Die Franchisejause

“Die Franchisejause”: Viterma-Gründer Marco Fitz zu Gast im Podcast

"Die Franchisejause": Viterma-Gründer Marco Fitz zu Gast im Podcast

Franchise-Expertin Carina Dworak hat Viterma Gründer Marco Fitz zum Gespräch geladen. Im Podcast “Die Franchisejause” spricht er über Privates und Berufliches.

Mit einem innovativen Sanierungskonzept, einzigartigen und hochwertigen Produkten aus eigener Herstellung sowie einem ausgefeilten Verkaufs- und Marketingkonzept hat Viterma in den vergangenen Jahren den Markt für Badsanierungen revolutioniert. Was vor knapp 20 Jahren als kleiner Familienbetrieb begonnen hat ist mittlerweile ein Franchise-System mit Pilotbetrieben in der Schweiz und Deutschland und zahlreichen erfolgreichen Franchise-Partnern auf dem österreichischen und deutschen Markt.

Im Gespräch mit Franchise-Expertin Carina Dworak spricht der Viterma-Gründer Marco Fitz im Podcast “Die Franchisejause” über die Anfänge der Badsanierungsspezialisten sowie Vertrauen, Aufgabenteilungen, Better Life, Hamsterrad und Lustenauer Käsdönnala. Darüber hinaus gibt er im Rahmen der Franchisejause einen spannenden Einblick in das Unternehmen Viterma, welches im vergangenen Jahr mit dem Franchise-Award als “Bestes Franchise-System 2020” geehrt wurde.

Podcast jetzt anhören:

Informationen zu Viterma
Viterma ist ein Unternehmen, das sich auf qualitativ hochwertige Badsanierungen in einzigartiger Geschwindigkeit spezialisiert hat. Die Kernkompetenzen sind barrierefreie Badsanierungen und rutschhemmende sowie fugenlose Materialien. Zur Hauptzielgruppe gehören Personen ab 45 Jahren in Österreich, der Schweiz und Deutschland, die Wert auf schimmelfreie, langlebige und besonders pflegeleichte Produkte legen. Bislang wurden bereits mehr als 20.000 Bäder mit dem Viterma-System renoviert.

Nominierung ÖFV Franchise Awards Social Award

ÖFV-Franchise-Awards 2021: Viterma für Social Award nominiert

ÖFV-Franchise-Awards 2021: Viterma für Social Award nominiert

Viterma engagiert sich seit Jahren für Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Soziales – Der ÖFV ehrt dies mit einer Nominierung – Die Preisverleihung ist am 2. September in der Burch Perchtoldsdorf

Thal, 7. April 2021 – Im Rahmen der Franchise-Awards zeichnet der Österreichische Franchise-Verband jedes Jahr Franchise-Systeme und -Partner aus, die eine außerordentliche Leistung erzielt haben. Nachdem Viterma im vergangenen Jahr die Trophäe als „Bestes Franchise-System 2020“ mit nach Hause nehmen konnte, dürfen sich die Badexperten in diesem Jahr über die Nominierung für den „Social Award 2021“ freuen. Damit werden Unternehmen geehrt, die durch ihr unternehmerisches Handeln unter ökologischen und sozialen Gesichtspunkten besonders hervorstechen. Gekürt werden die Sieger im Rahmen der ÖFV Franchise-Gala, die am 2. September 2021 in der Burg Perchtoldsdorf stattfindet.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nach der Auszeichnung als ‚Bestes Franchise-System 2020‘ in diesem Jahr für den Social Award nominiert wurden“, erklärt Viterma-Geschäftsführer Marco Fitz. Die Badexperten engagieren sich bereits seit vielen Jahren in den Bereichen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Soziales. So arbeitet Viterma bereits seit 2017 klimaneutral und hat im gleichen Jahr mit der Viterma
Better Life Foundation eine gemeinnützige Stiftung ins Leben gerufen, die eigene Projekte umsetzt und auch bestehende Projekte unterstützt.

„Der Franchise-Award spiegelt die hohe Qualität der Franchise-Systeme und Franchise-Partner wider. Die unternehmerische Leistung, die Geschäftsentwicklung, die Innovationskraft, die Mitarbeiter- & Partnerführung, der Zusammenhalt im System sowie die Nachhaltigkeit des Unternehmens hat bei der Auswahl der Nominierten eine wesentliche Rolle gespielt“, so Barbara Steiner, Generalsekretärin des ÖFV, ergänzend.

Informationen zu Viterma
Viterma ist ein Unternehmen, das sich auf qualitativ hochwertige Badsanierungen in einzigartiger Geschwindigkeit spezialisiert hat. Die Kernkompetenzen sind barrierefreie Badsanierungen und rutschhemmende sowie fugenlose Materialien. Zur Hauptzielgruppe gehören Personen ab 45 Jahren in Österreich, der Schweiz und Deutschland, die Wert auf schimmelfreie, langlebige und besonders pflegeleichte Produkte legen. Bislang wurden bereits mehr als 20.000 Bäder mit dem Viterma-System renoviert.

Pressemitteilung im PDF-Format herunterladen

Pressekontakt:

Viterma AG
Markus Pytlik
Wiesentalstrasse 3, 9425 Thal, Schweiz
Tel. CH: +41 (0) 71 520 35 23  |  Tel. AT: +43 (0) 5577 205 701 35
E-Mail: markus.pytlik@viterma.com
Web: www.viterma.com | www.viterma-franchise.com

Viterma Geschäftsübergabe Rousil Martinek

Erfolgreiche Nachfolge bei Viterma in Wien und Vorarlberg

Erfolgreiche Nachfolge bei Viterma in Wien und Vorarlberg

Mit Ingo Billen und Wolfgang Rousil verabschieden sich zwei langjährige Viterma Franchise-Partner in den wohlverdienten Ruhestand. Für beide Betriebe konnte rasch ein Nachfolger gefunden werden.

Thal, 6. April 2021 – Viterma hat in den vergangenen Jahren ein innovatives Franchisesystem mit zahlreichen erfolgreichen Partnerbetrieben in Österreich und Deutschland aufgebaut. Mit Wolfgang Rousil aus Wien und Ingo Billen aus Hard bei Bregenz verabschiedeten sich zum 31. Dezember 2020 zwei langjährige Franchisepartner in den wohlverdienten Ruhestand. Viterma hat die beiden Partner bei der Suche nach einem Nachfolger tatkräftig unterstützt und so konnte für beide Betriebe rasch eine Lösung gefunden werden, die eine reibungslose Übergabe ermöglicht.

„Wir bedanken uns herzlich bei Wolfgang Rousil und Ingo Billen für die langjährige Zusammenarbeit. Beide haben in den vergangenen Jahren maßgeblich zum großen Erfolg des Viterma Franchisesystems beigetragen und wir wünschen ihnen alles Gute für die Zeit im wohlverdienten Ruhestand“, so Viterma-Geschäftsführer Marco Fitz. „Wir freuen uns sehr über die unterbrechungsfreie Übergabe der Geschäfte. Dies unterstreicht die große Attraktivität und Zukunftssicherheit unseres Systems.“

Der Viterma Standort in Wien von Wolfgang Rousil wird ab sofort von unserem bestehenden Franchisepartner Wunschbad24 GmbH mit betreut, die damit ihr Geschäftsgebiet erweitert und die Partnerschaft mit Viterma weiter vertieft. Für den Viterma Standort in Bregenz von Ingo Billen wurde mit Fuad Strikovic ebenfalls ein Nachfolger gefunden, der als Mitarbeiter von Ingo Billen bereits bestens mit dem Viterma System vertraut ist.

Viterma Geschäftsübergabe Rousil Martinek
Geschäftsübergabe in Wien: Ing. Wolfgang Rousil (rechts) übergibt an Wolfgang Martinek (links) und Zoran Miric (Mitte).

Informationen zu Viterma
Viterma ist ein Unternehmen, das sich auf qualitativ hochwertige Badsanierungen in einzigartiger Geschwindigkeit spezialisiert hat. Die Kernkompetenzen sind barrierefreie Badsanierungen und rutschhemmende sowie fugenlose Materialien. Zur Hauptzielgruppe gehören Personen ab 45 Jahren in Österreich, der Schweiz und Deutschland, die Wert auf schimmelfreie, langlebige und besonders pflegeleichte Produkte legen. Bislang wurden bereits mehr als 20.000 Bäder mit dem Viterma-System renoviert.

Pressemitteilung im PDF-Format herunterladen

Pressekontakt:

Viterma AG
Markus Pytlik
Wiesentalstrasse 3, 9425 Thal, Schweiz
Tel. CH: +41 (0) 71 520 35 23  |  Tel. AT: +43 (0) 5577 205 701 35
E-Mail: markus.pytlik@viterma.com
Web: www.viterma.com | www.viterma-franchise.com