Bernd Baurnberger, der für die Region Vöcklabruck verantwortlich ist, bringt eine reichhaltige Erfahrung aus seiner 10-jährigen Verkaufstätigkeit im Bereich der Montagetechnik mit. Eine gute Voraussetzung, um mit unserem Konzept erfolgreich zu sein. Wir sind von seiner Vorbereitungszeit auf eine eigene Selbständigkeit sowie von seiner eigenen Recherche sehr beeindruckt und freuen uns, dass wir ihn für unsere Franchise-Idee begeistern konnten.

Franchise-Partner Bernd Baurnberger

Viterma Franchise-Partner Bernd Baurnberger

Steckbrief

  • Partner seit: Februar 2014
  • Gebiet: Vöcklabruck / Österreich
  • Status: Existenzgründer
  • Branchenerfahrung: 10 Jahre Verkaufserfahrungen in der Baubranche für Montagetechnik
  • Jahrgang: 1983
  • Kurzzitat: Die Philosophie von Viterma ist ein geschlossenes System, das ausgereift ist. Mit dieser Franchise Idee kann ich mich voll identifizieren.

Bernd Baurnberger über Viterma

Das erste Mal hörte ich von Viterma, als meine Eltern sich ein barrierefreies Bad dieser Firma einrichten ließen. Dass dieses Projekt in fünf Tagen komplett abgeschlossen werden sollte, konnte ich nicht glauben. Ich war so ungläubig, dass ich mich am fünften Tag selbst überzeugen wollte und mir das Ergebnis ansah. Meine Eltern waren von dem Ergebnis ebenfalls begeistert, angefangen von den Produkten über die Ausführung bis hin zur Fertigstellung und letztendlich der Pflegeleichtigkeit. Das waren die Anfänge und ich erfuhr auch, dass es sich um ein Franchise-Unternehmen handelte. Diese Franchise-Idee behielt ich erst einmal für drei Jahre im Kopf.

Nachdem ich mich dann nach einer erfolgreichen Karriere entschied, selbständig zu werden, wuchs mein Interesse und ich suchte nach Vertriebsstrukturen. Ich habe mich intensiv für ein Jahr auf meine zukünftige berufliche Entwicklung vorbereitet. Erste Gespräche folgten mit Beratern von Viterma und ich befasste mich mit den Produkten, der Philosophie von Viterma und vielem mehr. Das geschlossene System sowie die Kombinationsmöglichkeiten der Ausführung passten genau zu meinen Zielen und Vorstellungen.

Es folgte ein 8-wöchiges Ausbildungsprogramm. Mir wurde alles vermittelt, was ich wissen muss, um erfolgreich aktiv zu werden. Dank dieses Ausbildungsstandards kann ich beruhigt jedes Verkaufsgespräch durchführen. Die Viterma-Mitarbeiter haben sich viel Zeit genommen, um meine anfänglichen Fragen überdurchschnittlich zu beantworten, was ich sehr schätze und ich kann behaupten, dass keine Fragen jemals offen blieben.

Viterma Schauraum Bernd Baurnberger
Bernd Baurnberger (links) und Mitarbeiter im eigenen Schauraum in Vöcklabruck.

Besonders möchte ich die Zugänglichkeit und Kooperations-Bereitschaft der anderen Franchise-Partner loben. Auf den Franchise-Tagungen werden sogenannte Schnuppertage angeboten. Man bekommt die Chance in anderen Bundesländern gemeinsam mit einem Kollegen Erstgespräche beim Kunden vor Ort durchzuführen. Solche Termine gehören generell zum Basisprogramm der Ausbildung. Diese Art von Fürsorge ist ein weiterer Aspekt, der ja für jeden Franchise-Partner sehr wichtig ist.

Für mich ist das intelligente Gesamtkonzept von Viterma entscheidend, da ich in meiner Region damit konkurrenzlos bin. Es ist einzigartig im B2C Bereich. Allein die Datenanalyse ist unschätzbar. Ein schnelles Reagieren ist damit garantiert und man gewinnt dadurch Zeit, um sich mehr dem Kunden widmen zu können. Hinzu kommen das geschlossene System, die Flexibilität der Gestaltung eines Bades und die Umsetzungszeit von zwei bis fünf Tagen, je nach Projekt.

Die Entscheidung, mit Viterma und dieser Franchise-Idee selbständig zu werden, ist mir ausgesprochen leicht gefallen. Ich halte auch die Investitionskosten für gerechtfertigt, da ich hier nicht große finanzielle Mittel in die Pionierarbeit investieren muss. Ein schlüsselfertiges Konzept steht mir zur Verfügung plus eine starke Marke, die sich am Markt etabliert hat.

Categories: Partnerportraits